Istanbul – After Wedding Shooting

Istanbul – After Wedding Shooting

Vom Goldenen Horn bis zu den Prinzeninseln
Wir trafen unser Brautpaar am Düsseldorfer Flughafen. Gemeinsam mit Lifestylewedding-Fotograf Jürgen habe ich schon so manches Shooting im Ausland gerockt. Paris, Madrid, Mallorca, New York – diesmal geht es mit Deniz & Timur nach Istanbul. Hier zeige ich euch eine kleine Bildauswahl meiner Bilder:

Nach 3,5 Std. Flug landen wir im asiatischen Teil auf dem Flughafen Sabiha Gökçen. Auf dem Weg in den Europäschen Teil des ehemaligen Konstantinopel wird einem schnell klar, dass Istanbul eine Stadt mit riesigen Ausmaßen ist.  Wahnsinn, wieviel Stau es dort gibt bis wir die große Bosporus-Brücke überquert hatten. Nach einer gefühlten Ewigkeit fuhren wir mit dem überladenen Taxi bis ins Zentrum zum Hotel. Der Taxifahrer war der Knaller. Wir hatten vor Lachen tränen in den Augen. Das war jedenfalls ein spektakulärer Anfang.

Zwischen Klimbim und Indirim
Im Zentrum fährt sie noch, die wunderschöne alte Straßenbahn entlang der Unabhängigkeitsstraße İstiklal Caddesi. Kilometerlang erstreckt sich diese riesige Shoppingmeile im Stadtteil Beyoglu bis zum bekannten Taksim Platz. Hier starten wir am nächsten Tag unser Shooting. Wir lassen es locken angehen, und so ganz nebenbei entstehen auf unserer Stadterkundung die ersten Bilder. Wir sind beeindruckt von der Sophienkirche. Sie ist eine ehemalige byzantinische Kirche, die später zur Moschee und heute als Museum im europäischen Stadtteil Eminönü zu bewundern ist. Später statten wir dem Topkapipalast einen Besuch ab. Er wurde nach der Eroberung Konstantinopels ab 1453 durch Sultan Mehmed II. erbaut. Mit seinen vier Höfen präsentiert sich der Palast heute als Museum.

Am darauf folgenden Tag ging es dann mit dem Schiff auf eine der autofreien Prinzeninseln. Die Sonne knallte ganz schön und wir mussten uns erst einmal eincremen. Ein alter Fotograf hatte uns vor seinem Laden Kopfbedeckungen verkauft. Er führte uns sehr freundlich zu den ersten Shooting Locations. Mit der Pferdekutsche ging es dann weiter zur Inselerkundung. Wir wollten in jedem Fall noch einige Aufnahmen am Meer machen. Kein Problem, denn unser Bräutigam Timur ist ein Organisationstalent! Kurze Zeit später tauchte ein wackliges Paddelboot auf und wir wurden dann in einer einsamem Bucht ausgesetzt. Wir hofften natürlich sehr, dass der Ruderer uns später wieder abholen wird. Gut eine Stunde zu früh tauchte er dann wieder auf, und so mussten wir zwangsweise auf das bevorzugte Licht der Abendsonne verzichten.

Zu Fuss ging es fast drei Kilometer bergauf bis zu dem Pferdekutscher, der die ganze Zeit brav auf uns gewartet hatte. Im Hafen gab es dann noch ein leckeres Eis und doch noch ein letztes Porträt im Sonnenuntergang. Am Ende des erlebnisreichen Tages mussten wir schon rennen, um das letzte Schiff zu erreichen.

After Wedding Shooting Paris

Paris – wieder mal ein unvergessliches After Wedding Shooting. Diesmal war ich mit Steffi und Nils hier, deren Hochzeit ich bereits im letzten Sommer fotografieren durfte.